Was sind Hörpaten?

Menschen mit Schwerhörigkeit stehen Herausforderungen gegenüber, von denen Hörende oft nichts wissen. HörPaten sind Freiwillige mit (hochgradigem) Hörverlust und kennen den Alltag und auch die Hürden, mit denen Schwerhörige konfrontiert sind. Alle HörPaten sind mit einem Hörimplantat versorgt und können Ihnen aus erster Hand über das Leben mit Schwerhörigkeit und den Alltag vor und nach der Implantation berichten. Es ist den HörPaten ein persönliches Anliegen, anderen Schwerhörigen beratend zur Seite zu stehen und ihre Erfahrungen zu teilen. Sie wollen jene, die noch über die passende Hörhilfe nachdenken, bei der Entscheidungsfindung unterstützen. HörPaten wissen, welche Behörden zuständig sind, welche Formalitäten ausgefüllt werden müssen, kurzum, welche Dinge es zu beachten gilt.

Unsere HörPaten verwenden ihre Cochlea-Implantate unterschiedlich lange. Ihre Erfahrung verdanken sie ihrer persönlichen Hörgeschichte. Bei den HörPaten sind alle Altersgruppen vertreten, vom taub geborenen jungen Mann bis zum spät ertaubten Rentner, von den Eltern eines gehörlos geborenen Kindes bis zur Musikerin mit einseitiger Taubheit.